Zusammen-Unterwegs-Sein

Philosophie

„Die wahre Entdeckungsreise besteht nicht darin, neue Landschaften zu suchen, sondern mit anderen Augen zu sehen." Marcel Proust

Was darf 'Zusammen-Unterwegs-Sein' alles sein?

Wandern ist eine der natürlichsten Ausdrucksformen der menschlichen Natur. Wandern ist sogar unsere ursprüngliche Lebensform: Hunderttausende von Jahren sind wir als Nomaden durch die Landschaft gezogen. Gerade das Wandern in einer Gruppe bringt uns wieder in Kontakt mit diesem kraftvollen Lebensgefühl.

Entspannen beim Wandern - Achtsam unterwegs sein

Wir gehen in gemässigtem Wandertempo. In der Natur können wir zu tiefer Ruhe und innerem Gleichgewicht zurückfinden. Wie beim meditativen Wandern gehen wir eher langsam, teilweise schweigend und achtsam. Wir tauchen mit allen Sinnen in die Schönheit der Natur ein. Die Konzentration liegt mal auf der Atmung, mal auf dem Spüren des Waldbodens, mal auf dem Duft von Holz oder Blüten. Wir lassen uns durch die Stille inspirieren, sind offen für die Sinneserfahrungen der Natur und gönnen unserem Denkapparat die längst verdiente Ruhepause.

Inspirationen - Achtsam unterwegs sein

Präsenz - das Hier und Jetzt geniessen

Atmen - die Verbindung zu unserem Körper. Den Atem wahrnehmen - wie atme ich: Ist er tief oder eher oberflächlich? Regelmässig oder stockend? Atme ich zwar ganz ein, aber nicht ganz aus? Beobachte einfach, nimm einfach wahr, wie der Atem ist, ohne zu beurteilen, ohne etwas ändern zu wollen.

Unser inneres Reisegepäck

Die Kunst der Pause

Weg vom Grübeln

Die Gehmeditation

Den Moment in Worte fassen

Mit dem Herzen hören

Die Weisheit der Natur

Das Geschenk der Dankbarkeit